Downtown Austin

Downtown Austin

Mittwoch, 23. Mai 2007

$54 für den Hund

Zur Zeit ist es noch nicht zu heiss und man kann locker die Balkon Tür offen lassen um etwas frische Luft durch die Wohnung ziehen zu lassen. Da ich ebenerdig wohne nennt sich das eigentlich patio (Veranda) aber da vergittert mit dem Geländer ist es genau das gleiche wie bei den Wohnungen im ersten und zweiten Stock. Bleiben wir also bei Balkon und dank dem Gitter hat auch Lucky langsam seinen Spass gefunden draussen die Umgebung zu beobachten. Ansonsten weicht er ja selten von meiner Seite, ausser er pennt im Schlafzimmer. Seit kurzem ist er aber locker 5-10 Minuten draussen bis ihn die Panik ergreift, herein spurtet und prüft ob ich noch da bin. Wenig später geht er dann aber wieder auf Beobachtungsposten.

Der Nachteil der offenen Balkontür ist, dass es kaum 5 Minuten dauert bis eine doofe Fliege den Flug durch die Tür macht und beginnt ihre hektischen Kreise in der Wohnung zu ziehen. Interessanterweise kann man die Tür 3 Stunden offen lassen aber mehr als eine zweite Fliege kommt selten rein. Das erste Miststück aber immer innerhalb der ersten fünf Minuten. I don't get it!

Mich würde die Fliege ja nicht so sehr stören, ausser sie beginnt mir um die Ohren zu schwirren. Lucky ist da aber erstens etwas weniger relaxt und zweitens wohl eher interessant für die Fliege als Anflugobjekt. Dann beginnt es mich doch zu stressen weil der Hund dreht komplett auf und durch wenn er eine Fliege auf seinem Radar hat. Eventuell sind seine Ohren halt feiner eingestellt auf den Vorbeiflug und es nervt ihn akustisch. Keine Ahnung was ihn antreibt jagt auf eine Fliege zu machen, welche in der Luft für ihn kaum erreichbar ist und durch ihre Grösse und Zick-Zack Flug kaum zu orten ist. Eine einzige Chance hat er jedoch wenn die Fliege sich mit dem Fenster abmüht und sich dort ihrer Sterblichkeit nicht bewusst ist. Da hat er dann meistens leichtes Spiel und offensichtlich eine Art Staubsauger Funktion mit welcher er sich die Fliege schnappt. Bon appetit, Yikes!

Die Fenster sind screened-in dh mit einem Fliegennetz versehen aber nicht die Balkontüren. Nun gut, dacht ich mir, dem kann man abhelfen. Geht man zum Baumarkt und kauft sich so ein Fliegennetz oder allenfalls einfach einen Vorhang. Bin ich also durch den Home Improvement Markt marschiert und hab mich letztendlich für einen Vorhang entschieden -- Kosten $54. Samtiger, bordeaux farbiger Stoff und somit undurchsichtig, so dass ich auch abends trotz Licht in der Wohnung keine Moskitos anziehe. Zudem ist der Stoff schwerer als ein Netz und flattert nicht im Durchzug -- bin ja nicht blöd. Dazu eine Vorhangstange welche sich dank der Bauweise hier locker montieren lässt -- nix Beton. Vom optischen Standpunkt her bin ich zwar nicht so glücklich weil der Lumpen als dunkler Fleck in der Wohnung etwas raussticht aber es soll ja funktionell sein nicht schön. Das war gestern.

Heute habe ich dann die Balkontür mal geöffnet und bin etwas raus, Hund im Laufschritt mir nach ebenfalls. Wollte bei ihm auch noch sicherstellen, dass er damit kein Problem hat und begreift, dass der Vorhang kein festes Hindernis ist. Innert kürze hat es sich gezeigt, dass dies auch kein Problem sein wird, weil ...

... der Wind welcher ums Haus und durch den Balkon zieht und angenehm erfrischend über die Haut streift bewirkt einen Sog welcher den Vorhang ziemlich senkrecht aus der Tür rauszieht. Bummer! Für eine Minute stand ich regungslos auf der Veranda und hab den flatternden Lumpen beobachtet. Meine Schultern sind wahrscheinlich auf Höhe der Brustwarzen abgesoffen und der Blick in meinem Gesicht dürfte Walter Matthau alle Ehre gemacht haben. Nicht so zerfurcht aber leer, kalt und total desillusioniert. Statt einem Vorhang als Fliegenfänger hab ich nun eine waagrecht montierte Fahne. 54 Dollar für die Katz!

Die obligate Fliege welche ich natürlich anschliessend in der Wohnung hab ihre Kreise ziehen sehen war sich meiner Stimmung wohl bewusst und hat sich nicht getraut sich in der Nähe von mir niederzulassen. Zum Glück muss ich bald zur Arbeit, soll sie ihre Kreise alleine ziehen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Moin Chef!
Erstmal Glueckwunsch zur neuen Fahne ;-)
Vielleicht solltest du mal einen Fliegen(ketten)vorhang ausprobieren. Die sehen etwa so aus: http://www.natuerlich-direct.de/images/bari1.jpg
In den siebzigern gabs die auch aus bunten Plastikstreifen.
Ich weiss zwar nicht genau, wo es die hier gibt, aber Baumarkt ist sicher die erste Anlaufstelle. Eventuell koenntest du in der Campingabteilung fuendig werden.
Bis spaeter!
Torsten

Adrian hat gesagt…

Danke für deinen Glückwunsch, Torsten. Werde die Fahne in einer ersten Aktion mit Velcro in die Knie zwingen. Denn was ich nicht erwähnt habe ist die Temperatur Barriere um die kühle Luft im Zimmer zu halten. Das würde mit dem Kettenvorhang nicht funktionieren.

autoversicherung hat gesagt…

Super Blog. Super gemacht. Sehr schöne Reporte. Weiter so. Danke

Show Me The Money!