Downtown Austin

Downtown Austin

Mittwoch, 24. Oktober 2007

Armer Fidel

Heute im Online Blick in die alte Heimat gefunden.

Bush hält Rede zu Cuba

...
Der erkrankte kubanische Staatschef Fidel Castro wies den Aufruf des US-Präsidenten zu Veränderungen in Kuba zurück, und zwar noch ehe Bush die Rede gehalten hatte. Die kommunistische politische Zukunft entscheiden, schrieb Castro. Der 81-Jährige wurde seit dem 31. Juli 2006 nicht Regierung Kubas und die Bevölkerung - und nicht Washington - würden über ihre mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Damals gab er bekannt, dass eine Darmoperation ihn dazu zwinge, die Amtsgeschäfte seinem jüngeren Bruder Raúl zu übergeben. Das kubanische Fernsehen strahlte mehrfach Filmaufnahmen von Castro aus.

Wie sagt man im Schwiizer Tütsch so schön: "Chomme, tue Sätzli bilde!" oder auf gut Hochdeutsch: Du sollst ganze Sätze bilden.

Einige Zeit später wurde es korrigiert und ist nun so zu lesen.
Der erkrankte kubanische Staatschef Fidel Castro wies den Aufruf des US-Präsidenten zu Veränderungen in Kuba zurück, und zwar noch ehe Bush die Rede gehalten hatte. Die kommunistische Regierung Kubas und die Bevölkerung - und nicht Washington - würden über ihre politische Zukunft entscheiden, schrieb Castro. Der 81-Jährige wurde seit dem 31. Juli 2006 nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Damals gab er bekannt, dass eine Darmoperation ihn dazu zwinge, die Amtsgeschäfte seinem jüngeren Bruder Raúl zu übergeben. Das kubanische Fernsehen strahlte mehrfach Filmaufnahmen von Castro aus.
Schon viel besser, oder? Der arme alte Mann hat sonst schon genug zu leiden.

Bush hält Rede zu Cuba

Keine Kommentare:

Show Me The Money!