Downtown Austin

Downtown Austin

Donnerstag, 18. Oktober 2007

Zeitreise mit Rundfunk

Es gibt ja diverse Internetseiten welche fast alle Ereignisse an einem bestimmten Tag auflisten. Auf der amerikanischen google.com Webseite nur mal "today in history" eingeben und schon hat man +2 Mio Treffer. Aber auch Zeitungen, Nachrichten und Webportale führen gerne einfach ein beliebiges zeithistorisches Ereignis auf. Das folgende Ereignis habe ich auf so einem Webportal gefunden und gedacht das interessiert mich. Mal schauen was es darüber wohl so besonderes zu berichten gibt.

Wollen wir also ein Fläschchen Champagner entkorken und anstossen auf den heutigen Geburtstag des ... Trommelwirbel ...

Transistorradio
Kurz zusammengefasst, der erste Transistorradio, der Regency TR-1 wurde am 18. Oktober 1954 vorgestellt von der Regency Division aus einer Firma namens Industrial Development Engineering Associates of Indianapolis, Indiana. Zum folgenden Weihnachtsfest des gleichen Jahres wurde das Gerät auf den Markt gebracht.

Die genannte Firma war aber nicht der eigentliche Erfinder des Transistorradios sondern das war Texas Instruments, oder kurz TI welche hier in Dallas, TX beheimatet ist. Von TI kann ich mich aus meiner Jugendzeit noch an solche gewaltige Taschenrechner erinnern mit unzähligen Knöpfen welche unheimliche mathematische Aufgaben lösen konnten. Ich habe mich immer gefragt wer das alles braucht. Der Taschenrechner ist glaube ich eine der wenigen Erfindungen oder Produkte für den Endverbraucher welchen TI selbst vermarktet hat. Ansonsten verbirgt sich TI mit ihren Produkten unbemerkt für den Verbraucher mehrheitlich in den Geräten. So auch bei jenem Radio. Sie hatten den Transistor entwickelt aber wollten die Herstellung und Vertrieb eines Radios nicht selbst in die Hand nehmen. Später waren sie massgeblich an der Erfindung und Entwicklung der Mikrochips beteiligt. Wer sich das Innenleben seines Computers anschaut sollte eigentlich irgendwo einen Chip finden auf dem der Name von Texas Instruments verewigt ist.

Vor dem Transistorradio gab es nur Röhrenempfänger welche für Batteriebetrieb ungeeignet waren und beim Transport waren sie auch äusserst Schaden anfällig. Wenn man sich die ganze Entwicklungsgeschichte anschaut, steht der Transistorradio sogar am Ursprung dieses Blogs. Ohne die Entwicklung der Transistoren hätten wir heute keine Computer, ergo kein Internet und auch nicht diesen Blog. Oder einfach alles etwas später, aufzuhalten war das ganze ja wohl nicht.

Heute ist der Transistorradio, oder das Prinzip und die Idee dahinter, noch nicht ausgestorben aber wird je länger je mehr durch andere Entwicklungen abgelöst. Hier im Office hab ich noch einen kleinen Empfänger rumliegen aber mittlerweile höre ich lieber meine MP3 files welche ich auf einem USB Speicher am PC anhänge oder streame Musik direkt von Sendern im Internet. Da in diesem Falle auch Transistoren involviert sind kann man es sogar auch einen Transistorradio nennen. Also Happy Birthday auch dir, lieber PC.

Ach ja, dann hätte ich noch meinen iShuffle. Aber das ist eine andere Geschichte welche ich ein anderes Mal erzählen muss.

Keine Kommentare:

Show Me The Money!