Downtown Austin

Downtown Austin

Sonntag, 23. Dezember 2007

Woche 51/2007 Rückblick

Wieder eine lahme Woche vorbei. Ich bringe kaum Ideen zu Papier -- Pardon in die Tastatur und auf den TFT. Liegt das nur an den kommenden Festtagen oder ist meine Optik etwas eingeengt? Ich hoffe das verbessert sich im neuen Jahr. Für den Wochenrückblick hab ich aber doch ein paar Sachen.

Energie Spar Dings Gesetz
Haben wir es also doch auch geschafft. Da heisst es doch immer, dass sich die Amerikaner nicht um die Umwelt kümmern. Wie man über die Agenturticker, Nachrichten und Zeitungen (hier vom Lokalblatt dem Stateman) überall lesen konnte unterzeichnete GWB am 20.12. ein Gesetz für mehr Energie Effizienz, dh ua mehr Ethanol und bessere Benzinverwertung bei Autos.

Die gas guzzlers (Benzinschleudern) von Autos sollen also irgendwann Geschichte sein. Früher oder später (so meine Behauptung) wird das so oder so passieren wenn der letzte Tropfen aus dem Boden gesogen ist. Mad Max, The Road Warrior lässt grüssen. Wer Realist bleibt weiss, dass wir nur den Zeitpunkt nach hinten verschieben. Und zwar nicht nur in Amerika.

Etwas interessanter (und wichtiger?) an dem Gesetz ist, dass es sich auch um die Nutzung von anderen Energiesaugern kümmert. Irgendwann können wir keinen Strom mehr aus Kohlewerken produzieren und zu Atomstrom steht man in Amerika seit 1979 mit Three Mile Island auch auf dem Schlauch. Bleibt Sonne, Wind und andere Energieformen welche aber zur Zeit noch nicht die Leistungen bringen für die Bedürfnisse der Zukunft. Sofern wir trotz Wachstum selbst den heutigen Bedarf brauchen wird es schwierig denke ich mir. Und das wollen wir, oder?

Zurück zum Gesetz. So muss die gute alte incandescent bulb (Glühbirne) ab 2012 aussterben. Zugunsten von was lässt das Gesetz angeblich (und schlauerweise finde ich) aus da man wohl die technologische Entwicklung nicht voraussehen kann und per Gesetz behindern will. Es wäre ansonsten das was man hier mit a shoot in the foot bezeichnet. Wörtlich ist das ein "Schuss in den Fuss" -- also eine Reminiszenz an die gute alte Zeit des Western. Ansonsten wohl das was man im Deutschen unter einem "Eigentor" versteht. Der Renner im Ersatz ist die fluorescent lamp (Leuchtstofflampe oder Energiesparlampe). Thomas Edison wird es verkraften können.

Edison, so nebenbei, ist im übrigen nicht der Erfinder der Glühbirne. Er hat lediglich die Glühbirne marktreif gemacht und für die Masse hergestellt. Sein Slogan dabei legendär: “we will make electricity so cheap that only the rich will burn candles” aber für heutige Verhältnis und dem Stromverbrauch wegen eigentlich eine Last. Zu Kerzen gäbe es noch eine interessante Geschichte über Benjamin Franklin in Paris ... aber das spare ich mir für den Eintrag im Frühling zur Zeitumstellung.

Ein weiterer interessanter Punkt im Gesetz: Es gibt dem Energie Departement Befugnis für kältere Regionen in Amerika andere Richtlinien für die Effizienz einer furnace (Heizanlage) zu erlassen. Ein Hinweis darauf wie gross Amerika ist und wie unterschiedlich die Umstände.

Die Freiheit zur Rede
Ich muss unbedingt mal was schlaues zu freedom of speech (der Redefreiheit) zusammentragen. Das Recht wird hier bekanntlich gross geschrieben und auch immer wieder gerne überstrapaziert. Im Lokalblatt von Austin gibt es den Kolumnisten John Kelso und der hat immer sehr feine (oft bissige) Kolumnen zu regional aktuellen Themen. Sein Eintrag am Freitag galt eben dem freedom of speech. Texas hat eine neue $5 Gebühr erhoben für topless clubs (Oben-ohne Lokale) welche nun einige Lokale anfechten wollen mit der Redefreiheit. "Was soll das?" fragt nicht nur Kelso. Witzig fand ich den Kommentar eines ehemaligen (weiblichen) Ratsmitgliedes auf die Höhe der Gebühr angesprochen. "That's $2.50 per boob", also $2.50 pro Brust und somit nicht so viel. Interessante Ansichten hat die Frau.

Und noch die Freiheit der Religion
Bin ich auch gerade noch über die kirchlichen Angebote gestolpert in der Zeitung. Speziell zur Weihnachtszeit natürlich wichtig. Die Angebote sind gegliedert nach den verschiedenen Religionen -- und die ist vielfältig:
Anglican, Baha'i Faith, Baptist, Catholic, Christian Science, Disciples of Christ, Episcopal, Evangelical Free, Metropolitan, Lutheran, Pentecostal, Prespyterian, Roman Catholic, Spirit Filled Word & Faith, Sabbatarian, Unitarian Universalist, United Methodist, Unity
Ich bin überzeugt da gibt's noch mehr. Na, etwas dabei für euch?

Ironie des Schicksals
Gemäss Forbes war Ken Hendricks angeblich der 91-reichste Mann in Amerika. Innert 25 Jahren hat er sich mehr oder weniger nur mit einer Vision in diese Position gebracht. Als Dachdecker, frustriert über die Lieferanten, gründete er ABC Supply, eine Firma mit dem Ziel landesweit Handwerker wie ihn, also vorwiegend Dachdecker, mit dem nötigen Material zu versorgen. Am Samstag verbreitete sich die Nachricht, dass er am Donnerstag durch das Dach seiner Garage gefallen ist. Angeblich hatte er Arbeiten an seiner Garage inspiziert. Am Freitag verstarb er im Alter vom 66 Jahren.

Noch etwas Sport ...
NFL: Da die Green Bay Packers etwas überraschend verloren haben und die Dallas Cowboys wiederum gesiegt haben, ist der Heimvorteil durch die ganzen Playoffs für die Cowboys bereits gesichert. Das letzte Spiel der regular season am nächsten Wochenende gegen die Washington Redskins somit nur noch Formsache -- für Dallas. Die Redskins benötigen dringend einen Sieg um sich überhaupt für die Playoffs zu qualifizieren.

... und zum Schluss das Wetter
Die Wärme ist nun wirklich weg aber die Schwankungen zum Glück auch. Wir hatten mehrheitlich Sonne pur und im Ausblick soll sich daran auch nicht all zu viel ändern. Die grauen Tage aus der alten Heimat sind mir nur noch schwach in Erinnerung. Von tagelangen Minus-Tagen ganz zu schweigen. Das gibt es hier zum Glück nur vereinzelt mal stundenweise in der Nacht.

Keine Kommentare:

Show Me The Money!