Downtown Austin

Downtown Austin

Sonntag, 30. Dezember 2007

Woche 52/2007 Rückblick

Bald haben wir es geschafft noch ein Tag und somit noch ein letzter Rückblick auf die vergangene Woche und was mich so interessant hat in den Medien. Vieles stammt wie oft aus dem lokalen Blatt dem Austin-American Statesman.

Werbung
Ich habe es mir schon einige Male überlegt und irgendwann werde ich vielleicht auf den Zug aufspringen. Werbung in meinem Blog.

Im Wirtschaftsteil haben sie einen Artikel über AdSense die Werbemasche in Webseiten durch Google. Aufgrund von Textinhalten respektive Suchergebnissen im Internet kann Google Werbung dynamisch mit Webseiten verknüpfen. Täte ich nun AdSense von Google bestellen und in meinen Blog einbinden würde Werbung angezeigt welche sich irgendwie auf den Inhalt meiner Webseite bezieht. Je nach dem wie oft meine Seite (oder die Links, bin nicht ganz sicher) angeklickt wird bekomme ich via Google eine Vergütung und Google belastet natürlich die Inserenten. Genaueres dazu gibt's bei Google.

Für den Moment werde ich aber noch warten auch wenn im Artikel Beispiele genannt werden wo einer damit $1000 und ein anderer $8000 so nebenbei verdient. Irgendwann werde ich dann aber vielleicht nicht mehr widerstehen können. Ich werde es aber mindestens eine Stunde vorher ankündigen.

Holiday Bowl
Texas 52, Arizona State 34 so das nüchterne Ergebnis vom Donnerstag als Abschluss der College Football Season für die Texas Longhorns. Die Season ist eigentlich schon länger beendet aber nun finden die diversen Bowl Championship Games statt wo die Besten der verschiedenen Divisions respektive Conferences gegen einander spielen. Nach welchen Regeln also wer gegen wenn spielt ist immer etwas ungewiss und führt meistens zu Diskussionen. Man findet daher in den Sport Nachrichten auch immer wieder Kommentare wo man heftig darüber diskutiert warum dieses College ausgerechnet in jenem Bowl Game oder gegen jenes College antreten muss. Für die Longhorns war es nun also die Holiday Bowl und als Gegner Arizona State. Aber eben; wieso, bitte fragt mich nicht. Und verpasst habe ich das Spiel auch noch. Ich wusste schon lange, dass es am Donnerstag statt findet und ich an diesem Abend arbeite aber dummerweise habe ich vergessen die Aufzeichnung zu starten. Dumm gelaufen denn gemäss der Zeitung soll das Spiel wirklich gut gewesen sein.

Damm gebrochen
Amazon hat offensichtlich schon seit längerem einen Katalog mit knapp 2.3 Million Liedern im MP3 Format zum download und nun ist mit der Warner Music Group einer der letzten Grossen dazu gestossen womit der Katalog auf 2.9 Millionen anwachsen soll. Das Format MP3 ist wohlgemerkt ohne irgend welches Rechte-Management versehen, dh eine solche Datei kann im Prinzip anschliessend beliebig kopiert und weiter gegeben werden. Der Damm welcher die Musikbranche gegen das Format und den Vertrieb im Internet aufbauen wollte dürfte damit gemäss dem Artikel in der lokalen Zeitung endgültig gebrochen sein. Es bleibt nun nur noch abzuwarten wie viele Händler es zukünftig im Internet gibt. Wenn es nur bei iTunes von Apple und Amazon bleibt wäre meiner Einschätzung nach das Problem noch nicht ganz gelöst und ist nicht im Sinne eines freien Marktes. Ich hoffe die Plattenfirmen realisieren das irgendwann auch noch und gestatten mehr Plattformen den Download. Meine Vinyl und CD Sammlung werde ich nun wohl wirklich bald verbrennen können.

Kleines Geschenk für die Fans
Kürzlich habe ich erwähnt, dass NFL Network im Streit ist mit einigen Kabelbetreibern mit Übertragsrechten. Speziell tragisch weil sich NFL Network entschlossen hatte einige Spiele in der NFL nicht wie seit Jahrtausenden üblich den vier grossen Networks zu überlassen sondern auf ihrem eigenen neuen Sender auszustrahlen. Da das letzte dieser Spiele auf diesem Kanal am Samstag eine gewisse historische Bedeutung hatte entschloss sich NFL Network von ihrer Linie kurz abzuweichen und hat das Spiel gleich an zwei Networks zur Übertragung überlassen. Der Commissioner der NFL (so eine Art CEO in den Sportligen in Amerika) hat vor dem Spiel kurz ein Interview gegeben und gesagt wie wichtig ihnen die Fans sind und sie Amerika dieses historische Spiel nicht vorenthalten wollen. For the fans, my ass! Wenn es ihnen wirklich um die Fans geht würden sie gar nicht erst so einen Quatsch machen wie ihr Network respektive einige Spiel aus dem normalen Sendeplan auf ihrem Kanal übertragen.

Das Spiel übrigens waren die New England Patriots zu Gast bei den New York Giants. Als letztes Spiel in der regular season für beide Teams war es eigentlich bedeutungslos da die Plätze in den folgenden Playoffs schon gesetzt sind. Aber für die New England und Amerika war es ein besonderes Spiel. Die Patriots hatten bisher alle 15 Spiele gewonnen und standen somit vor der perfekten Season, dh die regular season zu beenden ohne ein Spiel zu verlieren. Das letzte Mal gelang das den Miami Dolphins 1972 allerdings waren es damals nur 14 Spiele in der Season. Die Dolphins notabene haben diese Season fast einen Negativrekord gesetzt -- sie haben erst vor zwei Wochen ihr erstes Spiel gewonnen und waren somit fast auf Kurs gewesen als erstes Team eine Season ohne Sieg abzuschliessen.

Die Patriots haben nun dieses Spiel knapp aber erfolgreich 38:35 gewonnen und dabei sind gleich noch einige alte Rekorde mehr übertroffen worden. Eigentlich fast selbstverständlich, oder?

Die Würfel sind gefallen
Um nochmals auf Football zu kommen. Die regular season ist nun nach 16 Runden am Sonntag zu Ende gegangen. Am nächsten Wochenende geht es mit den ersten Playoff Spielen weiter. Eine kurze Einführung wie sich das gestaltet werde ich vor dem Wochenende abliefern. Die Dallas Cowboys haben das letzte, für sie bedeutungslose, Spiel noch verloren. Allerdings in einer Art und Weise das einige Fragen offen lässt wie sie sich in den Playoffs durchzusetzen vermögen denn schon die letzten zwei Spiele, obwohl Siege, waren etwas fragwürdig. Nachdem sie zur Mitte der Season schon als Super Bowl Teilnehmer gehandelt wurden muss man sich mittlerweile fragen wie sie das so schaffen wollen. Und wenn ja, gegen die Patriots sind sie in dieser Form chancenlos.

Eintönig
Das zum Wetter. Ich glaub es war die ganze Woche keine einzige Wolke am Himmel. Dauernd blauer Himmel. Die Temperaturen am Tag waren irgendwo in the upper sixties (übersetzt und umgerechnet in Celsius ist das in den oberen Zehnern). Nur in der Nacht hat es von Tag zu Tag etwas geschwankt von knapp unter dem Gefrierpunkt bis einige Grad über jenem. Da es den ganzen Dezember nicht geregnet hat ist das sonst vielerorts satte Grün der Grasflächen einem eintönigen hellen Braun gewichen. Fast alle Counties in der Umgebung haben seit längerem auch ein "offenes Feuer" Verbot. Das dürfte auch für das Feuerwerk zum Neujahr gelten. Innerhalb der City Limits von Austin gibt es dafür ja generell ein Verbot.

Und als letzte Nachricht
Ein fröhliches Happy New Year an alle.

Kommentare:

Marc Trementore hat gesagt…

14-0 lautete die Regular Season Bilanz der 1972er Miami Dolphins. 14 Spiele hatte die Regular Season damals.

Wer geht zur Super Bowl? The Pats vs Dallas Cowboys/Green Bay Packers??

Gruss und Happy New Year.

Treme

Adrian hat gesagt…

Oh, crap! Ich wollte noch nachschauen um sicher zu gehen.

Hey, immerhin das Jahr hatte ich richtig.

Show Me The Money!