Downtown Austin

Downtown Austin

Sonntag, 13. Januar 2008

Woche 02/2008 - Rückblick

Ein kurzer Rückblick in die Medien und aufs Wetter. Den Sport lassen wir aus, den hatte ich schon separat erledigt. Der Frust mit den Cowboys sitzt mir auch noch im Hirn.

Leichter als Wasser
Ein Leck in einer Wasserleitung hat etwas Licht gebracht in die Vergangenheit von Austin und einige Geschäfte mussten für einige Zeit ihren Betrieb einstellen. Aus Angst vor Feuer hatte man früher Öltanks für Beleuchtung (man staune) und Heizung im Boden gelagert. In den meisten Staaten ist dies seit längerem nun nicht mehr gestattet aber man vermutet dass es noch unzählige solcher stillgelegten Tanks in den Böden hat.

Mitten in Stadtzentrum von Austin hat nun Wasser aus einem Rohrbruch solch einen vergessenen Tank geflutet und das Öl ist an die Oberfläche gesprudelt und in die Regenwasser Kanalisation geflossen was wiederum in einen Bach abgeleitet wird. Um den Schaden zu beheben musste die Wasserversorgung für einige Gebäude eingestellt werden und Geruchsemissionen waren natürlich in der Gegend auch zu beklagen. Man vermutet, dass der Tank und das Öl im besagten Falle gute 100 Jahre alt ist. Wem der Tank gehört und wer dann wohl letztendlich sogar noch für den Schaden aufkommen muss ist bis dato offen. Der Tank liegt exakt zwischen zwei Gebäuden und es ist unklar welches oder ob allenfalls beide Gebäude damit versorgt wurden. Solche Tanks sind die sprichwörtliche Leiche im Keller wenn man ein altes Gebäude kauft.

Gemäss Schätzungen geht man davon aus, dass der Tank sogar noch ziemlich gut gefüllt war. Vermutlich hat jemand auf eine Ölkrise gehofft und wollte einen Gewinn machen. Daraus ist nun wohl nichts geworden.

I'll be back
Der legendäre Satz gestammelt von Arnold Schwarzenegger, alias dem Terminator, wird wahr. Seit längerem bringt der Sender FOX seltsame Anspielungen auf den Terminator, dass er bald im Fernsehen kommt. Nun wissen wir seit kurzem mehr, es gibt nun wirklich eine Serie bei FOX zu sehen: "Terminator: The Sarah Connor Chronicles".

Ich weiss ja nicht. Irgendwie liegt der Sinn oder die Hoffnung darin, dass man diese Maschinerie aus der Zukunft irgendwie in der Gegenwart abwürgt. Vor allem im zweiten Film (Judgement Day) gab es Hoffnung aber Teil 3 hat uns vom Gegenteil überzeugt. Wobei da kann ich nicht mitreden. Den letzten aller Nöldis habe ich noch gar nicht gesehen. Anyways, nun haben wir eine TV-Serie und in der spielt er auch gar nicht mit denn er hat wichtigeres zu tun jetzt. Ich weiss nur nicht ob ich mir das antun soll, im doppelten Sinne. Einerseits etwas das nach einem Ende schreit aber doch nie endet und andererseits natürlich eine Serie mehr in meinen sonst schon gestressten Fernsehkalender aufnehmen. Am Sonntag ist Premiere und am Montag folgt gleich der zweite Teil. Jeweils Montags gehts weiter und weiter und weiter und weiter. Irgendwie kommt mir der Terminator vor wie ein VW Käfer. Er läuft und läuft und läuft und läuft und ...

Programmiert auf meinem digitalen Recorder hab ich es auf alle Fälle schon einmal. Dann kann ich mir die beiden ersten Folgen gleich hintereinander anschauen. So richtig Begeisterung und die grosse Erwartung habe ich zwar nicht.

Wie immer
Das zum Wetter. Mehrheitlich schön, nicht warm aber angenehm. Von mir aus kann der Sommer kommen. Auf die paar vereinzelten kalten Tage die wahrscheinlich noch kommen kann ich eigentlich dankend verzichten.

Kommentare:

mtrementore@yahoo.com hat gesagt…

eben - man kanns ja programmieren und dann schauen wann man will. Das ist doch eines der besten Sachen in den USA: Cable (oder auch Digital). Da sind sie in der Schweiz noch in der Steinzeit. Ich finde die Terminator Serie auf jeden Fall superspannend und gut gemacht. Vor allem wenn man bedenk, dass wegen dem gottver7^&^**&9 Streik der Schreiberlinge keine anderen neuen Serien auf dem Markt sind. Das TV Leben wird dieses Jahre langweilig... :-( Worum geht es beim Streik eigentlich? Und wie wird das in der Schweiz gehandhabt??

Gruss,

Treme

P.S. Sorry wegen den Kobois. War wohl Jessica's Jinx. Ich sag da bloss: Go Pats, go!

Adrian hat gesagt…

Howdy Treme,
Sooo in der Steinzeit ist man mit dem Cable oder Digital (und HDTV) ja nicht -- sagen wir einfach mal Mittelalter oder "e chli hinnedri". Cablecom hatte ja auch schon lang Digital im Angebot und dort einen HD Recorder, so was ich mich erinnert kann. Abonniert hatte ich es jedoch nicht. Mit HDTV geht es nun auch los. Tivo wäre dann noch was anderes was es seltsamerweise nur hier gibt.

Dann gibt es in der alten Welt diese Sprachenvielfalt und von den 30 Kanälen war nur knapp ein Viertel in deutsch/english. Also 3/4 hätte man "gekauft" for nothing. Man könnte jetzt noch argumentieren, dass hier von den gut 400 Sendern auch 3/4 for nothing sind aber man täte sie wenigstens verstehen. Die Hispanolo Sender mal ausgenommen.

Die Sarah schaue ich mir erst am Wochenende an und die Sache mit dem Streik wird wirklich langsam mühsam. Beim Streik geht es primär um die Wiederverwertung von Filmen via DVD und Internet. Da gehen die Schreiberling gemäss altem Union Vertrag leer aus und wollen sich im neuen Vertrag ihre Tantiemen sichern. Die paar Schreiberling in der Schweiz haben wohl keine Union und das was gross wiederverwertet wird bezweifle ich einmal. Ist nicht abwertend gemeint aber da sind wir eben auch schon wieder bei der Sprachenvielfalt. Eine Welt von +/- 600 Mio. Englisch Sprechenden plus der Rest der Weltbevölkerung welche ein Interesse hat solche Produktionen zu synchronisieren ist halt was anderes.

PS: Und ich wünsche mir mal das QB-Fossil in den Final und zum Titel.

Show Me The Money!