Downtown Austin

Downtown Austin

Sonntag, 27. Januar 2008

Woche 04/2008 Rückblick

Howdy. Hier mein Rückblick auf die Woche.

Eins hinter die Waffel
Ein recipe for waffles habe ich schon lange gesucht und war nun zufällig gerade in der Zeitung. Muss ich mir hiermit als Link sofort mal sichern. Was mir nun dazu allerdings noch fehlt ist das Waffeleisen.

Belgian WaffleWer mit der belgian waffle vertraut ist, diesem amerikanischen Leckerbissen der seinen Ursprung wie vieles aber in Europa hat, wird wissen, dass man darüber unbedingt syrup (Sirup) giesst. Viele gehen dabei wahrscheinlich vom Glauben aus, dass es sich bei diesem syrup um einen maple syrup (Ahornsirup) handelt, was es aber selten ist. Der syrup welchen man in den Restaurants bekommt und den man in den Regalen im Supermarkt sieht ist ein, sagen wir mal, reiner Zuckersaft welcher mehrheitlich aus corn (Mais) gewonnen wird.

Wie es der Zufall so will habe ich einige Tage später im Supermarkt solche belgian waffles in einer der Gänge mit den Gefrierprodukten gesichtet; und gekauft. Mal probieren und wenn die anständig sind verschiebe ich das mit dem Eisen mal auf später irgendwann.

Hauptstadt von Montana
Vor ein paar Wochen in einer neuen Folge der Simpsons schrieb Bart am Anfang bei seiner Strafaufgabe den Satz The Capital of Montana is not Hannah (Die Hauptstadt von Montana ist nicht Hannah) an die Tafel. Ich habe mich noch gefragt was es damit auf sich hat aber nicht weiter darüber nachgedacht. Kaum zwei Tage später fiel mir dann der Name Hannah Montana irgendwo auf und in den folgenden Wochen immer wieder und auf diese Woche hin in Austin sogar täglich. Als kinderloser Geselle ist respektive war mir nun bis dato nicht bekannt, dass diese Hannah Montana eine fiktive Teeny Sängerin aus einer gleichnamigen Fernsehserie auf dem Disney Channel ist. Die Schauspielerin Miley Cyrus schickten sie nun in Amerika sogar auf eine Tournee als Hannah Montana und obwohl fiktiv, die Kids scheinen total verrückt danach zu sein. Am Donnerstag war es in Austin so weit mit einem Auftritt und die Nachrichten wussten ausgiebig darüber zu berichten. Ein guter Grund mehr keine Kinder zu haben. Diese Hysterie im eigenen Hause würde ich wohl kaum aushalten.

Das mit der Hannah für die Hauptstadt von Montana ist notabene nicht einmal so abwegig denn in wirklich heisst sie Helena.

Sagt die Kuh zum Polizisten ...
... mein Mann ist auch ein Bulle. Ha ha. Kommen wir zu was ernstem, denn es steht schliesslich auf der Frontseite der Sonntagsausgabe des Statesman (die Zeitung von Austin). Beim Bull Riding, also dem Sport wo sie versuchen möglichst lange auf einem wild gewordenen Bullen zu sitzen, wird nun auch nach Doping geprüft. Und zwar nicht beim bullrider (Bullen Reiter) auf dem Rücken des Bullen sondern beim Bullen selbst. Die Sache ist nämlich die, dass der Besitzer des Bullen einen Bonus erhält für die Leistung seines Bullen. Je wilder ein Bulle versucht seine Last loszuwerden und kürzer die Zeiten sind welche sich ein bullrider auf dem Bullen halten kann umso mehr Geld gibt es für den Besitzer. Und auch nicht zu vergessen, je besser seine Quoten umso begehrter auch seine Gene für die Zucht.

Die Professional Bull Riders Inc. (PBR) wird nun zukünftig Stichproben machen bei den Bullen und nach Steroiden prüfen. Man wendet aber gleichzeitig ein, dass es kaum Probleme geben wird, also Sünder unter den Besitzern. Bei Tests welche viele Züchter offensichtlich und zugegebenermassen vor 10 Jahren gemacht haben wurden zu viele der behandelten Tier steril was den Züchter mehr schmerzt beim Einkommen als der Bonus beim Rodeo.

Da frage ich mich nur weshalb dies bei den Sportler in den anderen Sportarten kein Thema ist. Oder müsste man dazu die Sportler erst zur Zucht frei geben?

Trostlos
Das die kurze Zusammenfassung zum Wetter in der vergangenen Woche. Traurigerweise auch genau wie von den Meteorologen angedroht war es mehrheitlich grau und nieselig. Aber davon habe ich ja schon berichtet. Am Wochenende gab es nun dafür wieder Sonnenschein und die Temperatur war am Nachmittag so angenehm, dass meine Beine mit den Shorts schon mal etwas frische Luft ab bekamen. Die Trennlinie zwischen Braun und Weiss am Bein ist schon bald nicht mehr sichtbar. Zeit das wir das beheben können.

Alle Bilder sind Links zur wikipedia.org.

Keine Kommentare:

Show Me The Money!